Sonntag, 16. Juni 2013

Sami-Band - mein Erstlingswerk

.


Gestern hat sich eine liebe Freundin die Mühe gemacht, 2 völlig unbedarfte, aber hochmotivierte Armbandneulinge in die Kunst des Samiband-Knüpfens einzuführen. Müßig zu erwähnen: einer dieser beiden hochmotivierten Neulinge war natürlich ich. 
Diese unsere Freundin hat das so richtig original in Schweden von einer Sami-Frau gelernt. Sie hat immer einige dieser wunderschönen Bänder am Handgelenk und ich wollte schon laaaaange mal von ihr lernen, wie man das macht.

Das Sami-Band-Knüpfen ist beeindruckend vielseitig & kunstvoll und es hat ungelogen den ganzen Abend gedauert, bis wir beide unser erstes Band fertig hatten. Zum Glück unter der fachkundigen und geduldigen Anleitung unserer Freundin. Wow, hat das Spaß gemacht! Wenn die Materialien leichter zu beschaffen wären, wäre das seit genau jetzt ein neues Hobby von mir. Aber man benötigt einen speziellen Wickeldraht und wenn man's original haben will auch Rentierhornknöpfe und das ist hierzulande nicht gerade in jedem Bastelladen erhältlich.


Bei meinem sieht man noch deutlich, dass es mein erstes ist, denn da ist so einiges noch ein bißchen windschief, aber egal: ich freu mich wie Bolle!



(Normalerweise trägt man es natürlich eher am Handgelenk, aber ich trage nicht so gerne Handschmuck, denn den muss ich im Alltag so oft ablegen und dabei verlege ich den Kram immer... Statt dessen sind halt meine Füße dekoriert.)


Also: das war ganz sicher nicht mein letztes Sami-Band!



~[ ~z~[~z~[ ~ 


Kleiner Nachtrag, weil jetzt doch noch einige Fragen dazu kamen:
Für die Muster mit dem Draht (normalerweise Zinn oder Kupfer, aber manchmal auch Silber), gibt es diverse Techniken und der Kreativität sind wenig Grenzen gesetzt. Meistens wird geflochten, oft auch gekordelt (wei bei mir an den Seiten) und oft werden schmale geflochtene Stränge in einem dickeren Zopf weiter verflochten. Übliche Muster sind entweder nur aus Draht auf Leder oder aus einer Kombi von Draht und Lederschnüren und oft werden mehrere Stränge nebeneinander angeordnet (wie bei mir Kordel-Zopf-Kordel).

Online konnte ich dieses Tutorial finden, das den gesamten Aufbau von so einem Band zeigt (allerdings nur mit Leder, nicht traditionell mit Draht) : 

Und als Flechtmuster konnte ich auf dem gleichen Blog noch dieses Tutorial finden:

Die Materialien sind in Deutschland schwierig bis nicht zu finden, weil original eben dieser gewickelte Zinndraht verwendet wird, den es in diversen Stärken zu kaufen gibt. Aber es gibt ja schwedische Onlineshops, wie z.B. diesen hier.
Aber Achtung: das ist nicht ganz billig. Ich habe für mein Band 1,20m dünnen Draht für die Kordeln und 2,60m dickeren Draht, sowie das Renlederband, den Renlederstreifen und die Kunstsehne zum Zusammennähen benötigt  Geht auf jeden Fall natürlich auch mit anderem Leder oder auch mit dünnem Kunstleder, wenn man kein Tierprodukt nehmen möchte. Ich wollt's halt original.

.