Mittwoch, 22. Februar 2012

Ab heute gehts auf Ostern zu

*

Also nix mehr mit Feiern, roten Gumminasen und über die Stränge schlagen... ab jetzt wirds österlich. Oder erstmal gefastet, aber auch dann mit Hinblick auf Ostern.

Ergo: Osterseifen marsch!
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bei meiner Osterseife etwas einfallslos war: der Farbverlauf ist etwas dunkler, aber sonst ist sie identisch mit meiner Osterseife aus dem letzten Jahr, weil ich schon seit Monaten Lust habe, diese Seife wieder zu sieden... Und ich mag das Rezept auch sehr - mit massig Reiskeimöl finde ich sie total angenehm zur Haut.
Ja und klar gibts auch Ostertorte, aber davon gibbet erstmal nur einen sneak peak:



Hier scheint übrigens die Sonne und es sieht tatsächlich nach Frühling aus.
Sonnige Grüße also von mir an Euch!

*

Freitag, 17. Februar 2012

Arbeitssicherheitslackiererei





Von einer Holztäfelchenaktion vor etwa einem halben Jahr hatte ich noch Tafellack übrig, denn das Zeug ist ja unwahrscheinlich ergiebig. Und naja, da dachte ich, ich tu was für meine Arbeitssicherheit. Und für die Ordnung. Bisher habe ich nämlich meine ganzen Eimer mit beschriebenem Kreppband "umetikettiert" und die Pedantin in mir fand das doof.

Der Grund weshalb ich überhaupt so einen Eimerfimmel habe, ist der, dass ich "sauberes" Arbeiten mag und ich ein Tütenschwein bin. Da geht bei mir immer was daneben. Und gerade im Umgang mit reizenden Stoffen mag ich es daher überhaupt nicht, 10kg- oder 25kg-Säcke portionsweise zu leeren. Mal davon abgesehen, dass die eine oder andere Chemikalie mit Sauerstoff reagiert oder Feuchtigkeit zieht (NAOH reagiert z.B. an der Luft mit CO2 zu Natriumkarbonat) und ich dann irgendwann auf halber Leerungsstrecke anfange zu fürchten, dass sich die Wirksamkeit oder die Gewichtsverhältnisse (wenn auch nur geringfügig) ändern.

Ich habe also das Röllchen geschwungen, 3x ungefähr 5 Minuten und das Ergebnis ist: Yippeey! Meine Eimer haben Tafelfelder, auf die ich mit Kreidestift in Riesenlettern den Inhalt und die Chargennummer schreiben kann. Und ich kann's wieder Abwischen und neu beschriften und wieder abwischen und nochmal beschriften undundund...
Ich freu mich gerade voll!

*

Sonntag, 5. Februar 2012

sportliche Damen feiern Jahrestag...

*

...und weil ich seit der Eröffnung des örtlichen Frauen-Sportclubs brav durchschnittlich 2x pro Woche dort die unmöglichsten Verrenkungen auf den Zwischenstationen zur "aktiven Entspannung" mache, mir dabei regelmäßig recht bekloppt vorkomme (ich war noch nie so der Typ für 70erJahre-Scheibenwischer-Tanzbewegungen), es mir aber wirklich gut tut...
Und auch weil die Mädels einfach supernett sind und wir keuchenderweise mit zunehmend roten Gesichtern und rudernden Armbewegungen immer was zu lachen haben...
deswegen bekommen sie von mir ein Geburtstagsgeschenk: Viele, viele Seifen-Cupcakes als give-away für den Geburtstag der offenen Türe - in den passenden Farben natürlich:



Auf die Gesichter freue ich mich schon!

*

Mittwoch, 1. Februar 2012

Seifentorte Winzertraum

*

Eine Rotweinseife musste mal wieder sein, finde ich und so sehr ich meine Honig-Nussig-Schokoladig-Caramelligen Torten in den diversen Schattierungen von Braun und Creme mag, habe ich es sehr genossen mal wieder eine fröhlich-farbige Torte zu sieden.




Und da diese Tortenseife nur stückchenweise die Siedeküche verlassen wird, muss ich dieses Mal nicht wochenlang mit kribbligen Fingern drum herum schleichen, sondern konnte sie heute anschneiden.



Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber bei ganzen Seifen, die ich unangeschnitten weg gebe, würde ich dort am liebsten am nächsten Tag aufkreuzen und fragen "Und? Wie issi geworden? Kann ich mal sehen?" *g*.
Schlimm oder?

*