Mittwoch, 13. Juni 2012

Ursalz-Seifen, eine Engelstorte und wovon ich mir noch was abgucken kann

*

Völlig schlicht, aber ich mag die Form einfach total gerne: Gästeseifen als Triskelen



Eine Händlerin, die unterschiedlichste Salze (unglaublich, was es alles gibt!) und Salzprodukte vertreibt, bat mich Salzseifen für ihren Mittelaltermarktstand herzustellen und (yeeeiii!) da hatte ich endlich einen Grund die Gästeseifen-Triskelen-Form zu nutzen. Ursalz fand ich dann irgendwie passend. Ob ich die Seife schnöde Ursalz-Seipha oder völlig "un-A" aber MA-publikumswirksam Ursalz-Seyfe oder doch irgendwie ganz poetisch benenne, guck ich mal noch...


Dann habe ich natürlich wieder getortelt und wie Ihr dabei sehen könnt, ist in den neuen Räumlichkeiten noch nicht alles optimiert: meiner Fotoausrüstung fehlt gerade eine Lampe und der Platz ist auch noch nicht optimal. Daher gibts bei mir gerade Bilder mit Hintergrund in hippem Hellgrau:



Das ist eine total lecker duftende Torte, deren Duft ich aber so schwer beschreiben kann, weil nichts so richtig dominiert. Kennt Ihr "Sanften Engel"? Diese Orangensaftsache mit Vanilleeis? Also statt Orange ist es Lemongras und etwas Sanddorn und ein Minihäuchlein Lavendel... Okay. Hat dann zwar mit dem sanften Engel nicht mehr so richtig viel gemeinsam, aber der Duft erinnert mich trotzdem daran. 


Und dann habe ich heute bei uns im Garten dieses wunderhübsche Geschöpf entdeckt: 



Ist sie nicht prächtig?
Sie hat dann irgendwann abgedreht. Etwa eine Stunde lang...
Und dabei wurde mir ziemlich deutlich, dass ich mir an ihr wirklich ein Beispiel nehmen kann: man darf sich Zeit nehmen (für wichtige Dinge wie Richtungsänderungen z.B. *g*). Ich ticke meistens ziemlich temporeich und bin eher selten in gelassener Langsamkeit, dabei ist so ein Innehalten manchmal wirklich wertvoll. Meine Katze macht's mir ja auch tagtäglich vor:



Das ist ihre tägliche Mittagsschlafhaltung. Auf dem Rücken und manchmal alle Viere weit von sich gestreckt - irgendwie cool. Sie hat sich auch mit ihrer Kastrationswunde (daher jetzt noch die kürzeren Bauchhaare) zu keinem Zeitpunkt zu verwundbar gefühlt, um sich auf dem Rücken schlafen zu legen. 


Ich wünsche Euch noch eine wunderschöne Nacht!

*

Kommentare:

  1. Sind die Seifen jetzt "urig"?Ist mal was anderes, und die Form ist wunderschön. Nach was duften die denn? Im Mittelalter war´s ja nicht immer ganz so dufte.
    Und deine Katze ist wahrscheinlich vom ganzen Seifenduft so eingelullt.....schön, dass sie sich so sicher fühlt.

    Schöne Ideen noch
    Siggi

    AntwortenLöschen
  2. *lach* jaaa, das ist wohl möglich, dass ich die Katze verneble - vielleicht schläft sie deshalb so viel *?*

    Und klar ist die Seife urig *hüstel*. Das Salz ist voll unbehandelt und Ur und so... Naja - eigentlich sind unsere Seifen alle nicht wirklich urig und haben auch gar nüscht auf MA-Märkten zu suchen, wenn mans wirklich genau nimmt. Zumindest traue _ich_ mich nicht, Aschelaugen-Seifen an die Menschen zu bringen.
    Sie duftet nach White Tea von Gracefruit: superfeiner, sehr "leichter" Duft, der ein Bein in den Blütendüften und ein Bein im Fruchtigen hat.

    Danke für Deine guten Wünsche Siggi!

    AntwortenLöschen
  3. Warscheinlich nehmen die meisten Besucher es eh nicht so genau, sonst müßten alle Verkäufer ja auch drei Wochen vorher aufhören zu duschen - wegen des authentischen Dufts des MA *zwinker*

    Klingt spannend deine Salzseife. Übrigens - apropo Gästeseife, Haltbarkeit im Langzeitversuch bestens, heiße Olive 5 macht sich prima !! Gewinnt definitiv noch bei langer Lagerung :o)

    Wünsche dir ein ruhiges Wochenende, LG Nane

    AntwortenLöschen
  4. Ja krass - die heiße Olive 5 habe ich vor 2einhalb Jahren als Testreihe gesiedet und Du hast sie noch? Einmalig! :-D

    Und ja, das mit dem authentischen Duft (*urgs*)... Ich mags lieber unauthentisch, ganz ehrlich! Der Name wird wahrscheinlich jetzt doch eher lateinisch: Salarius Trivium (Das Salz der drei Wege) wegen der Triskelenform.

    AntwortenLöschen
  5. Deine Mittelaltersefe hat eine tolle Form. Ich finde das passt so richtig - und den Namen Ursalzseyfe find ich toll.

    Na und deine Torte ist wieder ein Schmuckstück
    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Die Triskel Salzseife ist klasse, ich würde sie auch Ursalz-Seyfe nennen. Die Torte schaut sehr fein und lecker aus, dan Duft kann man sich gut vorstellen..vielleicht kein Engel aber ganz sicher himmlisch! Uns ist vor einigen Wochen auch ein Katerle zugelaufen. Das ist als ehemaliger Hundebesitzer echt eine Herausforderung. Ich habe noch nie so einen eigenwilligen Hausbesetzer erlebt. Aber als Butler mache ich mich scheinbar ganz gut ;-)

    LG Luna

    AntwortenLöschen
  7. Okay, Ihr habt mich. Salarius Trivium heißen die, die zu meiner romaphilen Salzhändlerin kommen und dann mache ich noch eine Charge als Ursalzseyfe. Aber mit ÄÖs beduftet... (Yeiii, neue Seifen machen immer am meisten Spaß!)

    @Luna, ja Euren Prachtkerl habe ich schon betrachtet :-) Unsere Zaubermaus ist die zweite Katze, die zu mir findet, obwohl ich mich selbst immer als Hundemensch betrachtet habe. Katzen sind schon seeehr anders und ganz wunderbar. Ich wünsche Dir viel, viel Freude an Eurem neuen Mitbewohner!

    AntwortenLöschen
  8. Mit Salzseifen hab ichs ja nicht so, deswegen kann ich da auch nicht mitreden, aber die Form ist wirklich wunderschön. Besonders schön ist aber wieder die Torte und natürlich die Schnecke.... äh, die Miez... Irgendwie sind sie doch zu beneiden... Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  9. Die Triskel gefallen mir sehr gut. Ich mag schlichte Seifen. Mit Salzseifen stehe ich allerdins etwas auf dem Holzfuß.

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  10. Ja witzig, dass Ihr beiden das schreibt, ich habe mit Salzseifen und Salzsorten auch eine Weile rumprobiert, weil ich nichtschäumende Seifen doof finde, aber ein riesiger Kokosanteil auch in einer Salzseife für meine Haut eine Katastrophe ist - sogar Zwergens Saltie ist nix für meine Haut. Und mit verschiedenen Meersalz- und Himalayasalzseifen anderer Siederinnen habe ich allesamt nicht so gute Erfahrungen gemacht.

    Meine Salzseife enthält deswegen keinen astronomisch hohen Kokosanteil und damit sie schäumt, stocke ich mit nochmal fast so viel Babassu auf. Ich vertrage sie gut :-) Und weil sowieso so viele Leute Salzseifen besser vertragen als die meisten anderen Seifen, mache ich sie auch echt gerne :-)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Judith,
    also die Triskel Seife gefällt mir auch total gut. Manchmal ist schlicht einfach edel und schick..oder weniger ist mehr:)

    Ich hab auch lange an einem vernünftigen Salzseifen Rezept herumprobiert. Da ich auch nur Seifen mag die schäumen...pure Olive ist gar nichts für mich. Ich nehme auch immer viel Babassu und Lanolin, dann noch etwas Rizi und natürlich das Übliche.
    Die Torte ist natürlich mal wieder klasse geworden!

    Lieben Gruß,

    Dany

    AntwortenLöschen