Montag, 4. Juni 2012

ein paar Eindrücke


Schon länger wollte ich Euch mal ein paar Eindrücke von unserer neuen Wohn- und meiner neuen Arbeitsstätte zeigen, nur war immer irgendwas *wichtiger* als zu fotografieren oder zu bloggen . Aber mittlerweile sind wir doch an dem Punkt angelangt, dass alle Kartons entpackt sind (echt! Alle!) und die Veränderungen hier langsamer vonstatten gehen, da zwar noch lange nicht alles fertig ist, aber die wesentlichen Dinge jetzt an ihrem Platz sind. 

Von daher: kommt doch mal ne Runde spickeln 




Hier gab es gewaltig viel zu tun. Das Haus hat zuletzt einer alten Dame gehört, die körperlich nicht mehr in der Lage war, richtig dafür zu sorgen. Deshalb war auch unser Garten so zugewuchert und die Raumgestaltung war teilweise kriminell unästhetisch.  Aber wir haben uns nicht abschrecken lassen und ich finde, es hat sich gelohnt.

So ist aus der wirklich allerhässlichsten Toilette, die weltweit zu finden sein konnte, ein Örtchen geworden, auf dem man sich auch wohl fühlt (voll wichtig, find' ich) :




Wo ehemals unglaubliche gilbgelb-braune Textiltapete die Wand zierte, haben wir jetzt ein helles Wohnzimmer und weil wir Filmkuschler sind, haben wir uns ein Sofa gegönnt mit extra großer Sitztiefe:



klare Ansage (falls man das lesen kann) :


Ein weiteres Gartenfundstück, das (dem Alter unseres Nachbarjungen und dem Film "Cars" nach zu urteilen) vermutlich knapp 6 Jahre unter Efeu begraben gewesen sein dürfte:



Und jetzt zu dem, was Euch vermutlich mehr interessiert: die Siederei.

Wo vorher hübsch hässliche Textiltapete in beigebraun war (ja,  nochmal), habe ich jetzt  im Büro eine ganze Wand mit Reiferegalen in komfortabler Variante:



Ich habe eine große Schwäche für alte Apotheken und deren Ausstattung. Und Apothekengläser finde ich nicht nur schön, sondern auch unheimlich praktisch, weshalb ich sie gerne zum Aufbewahren von trockenen Siedezutaten nehme (ich kaufe sie übrigens bei Bösner, da sind sie bezahlbar) . Das ist ein Ausschnitt meiner Lieblingsecke in der Siedeküche:



Der hier begleitet mich schon einige Jahre und wurde zum Siedeküchenwächter erkoren:



Den Platz für Fremdseifen und besondere Seifen habe ich drastisch minimiert. Das muss jetzt um meine Uhr (sie tickt ganz herrlich!) herum drapiert werden und mehr gibts nicht. Zumindest nehme ich mir das vor.



In den meisten Räumen konnte ich es nicht lassen und habe "gestupft", manchmal aber auch ganz dezent, wie hier im Büro:



Der Eingangbereich zur Siederei ist relativ großzügig, so dass ich daraus eine kleine, aber feine Ausstellungsfläche gemacht habe, weil doch Kunden gerne mal vorbei kommen und es dann schön ist, wenn sie gucken und schnuppern können. Die Wand hier war vorher übrigens dunkelbrauner Kork (*urrghs*).



Und ich liebe es ja, wenn ich schöne Dinge praktisch nutzen kann, also ist die Waschschüssel natürlich nicht nur Deko: 



meine Siedeküche hat mittlerweile endlich auch ihre Sockelleisten:



und im Vergleich dazu  unsere normale Küche (die wunderbar viel Arbeitsfläche und direkten Zugang zum Veranda-Sitzplatz hat! Ich liebe sie!!!). Die hintere Wand war übrigens weder Textil noch Kork, sondern grauer Marmor-PVC



So, jetzt seid Ihr im Bilde und ich am Ende meiner Geduld (spinnt Blogger gerade nur bei mir?), daher werfe ich mich jetzt an den Siedetopf  
Ganz liebe Grüße und habt noch einen schönen Tag!

*

Kommentare:

  1. Oh, das sieht alles sehr schön aus!

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön ist das denn. Da sieht man mit wie viel Herzblut und Liebe zum Detail,Ihr nicht nicht nur deine Siedeküche (ganzneidischbin) sondern das ganze Haus hergerichtet hat.
    Da kann man sich wirklich wohlfühlen.
    lg. Sylvie

    AntwortenLöschen
  3. das sag ich nur....SUPER!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  4. Klasse - du hast dieselbe Küchenfront wie ich...Die Trittsteine gehen bestimmt genauso wie die Vogeltränke, so was habe ich auch noch in der Planung, wenn die Beete fertig sind ! Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  5. sehr schön da kann man sich wirklich wohlfühlen
    lg aurelia

    AntwortenLöschen
  6. Sieht toll aus, herzlichen Glückwunsch auch von mir! deine Reiferegale sind supi!!
    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  7. Man da habt ihr aber ganz schön was zu tun gehabt, wenn ich das so lese- schade, dass du keine vorher-bilder gezeigt hast-ich küken kann mir unter den Wandgestaltungsbeschreibungen der Vorbewohnerin nicht ganz so viel vorstellen =(

    Aber vom Lesen allein her, muss es viel Arbeit gewesen sein und das Endergebnis ist sehr schön!
    Besonders der Vorraum zur Siedeküche gefällt mir gut!

    so Hellblau, weiß... ja, fein fein!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. @Roxanne, stimmt echt, wir hätten vorher-nachher-Bilder machen sollen! Die beschreibung alleine kann niemalsnicht an die echte Hässlichkeit heranreichen, denn zumindest _ich_ hätte mir sowas wie hier einfach nicht vorstellen können. (Ich meine wer bitte klebt Kork an die Wand bis zur Decke rauf? Oder Boden-PVC? Oder komisch braune Schnürchentapete?) Sicher war das hier aber auch schon zu meiner Kindheit nicht mehr aktuell *ggg*.
    Wir haben echt geschuftet und ich bin auch noch nicht mit allem fertig, was ich mir vorgenommen habe ;-)

    Aber es freut mich _ungemein_, dass es Euch gefällt! Denn man selbst sieht dann irgendwann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr... Und manchmal finde ich es gar nicht so einfach, die Dinge so herzurichten, dass sie zeitgemäß sind, hübsch UND unsrem/meinem Stil entsprechen.

    Ich glaube aber, wir sind ganz gut dran, wenn ich Eure Kommentare so lese und das ist schön!

    Danke Euch! :-)

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Glückwunsch zu eurem schönen Haus und deiner fantastischen Siedeküche. Vielen lieben Dank für die kleine Hausführung :) Anhand deiner Beschreibungen kann ich mir gut vorstellen, was für Arbeit ihr da reingesteckt habt. Hast du in deiner Siedeküche einen Herd oder machst du die Öle alle in der Micro warm?
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Dankeschön Kerstin und gern geschehen :-)

    In der Siedeküche habe ich Mikrowelle und Induktionskochfeld - letzteres sieht man nur nicht auf den Bildern. Fette schmelzen finde ich oft in der Mikrowelle bequemer, wenn ich allerdings Wachse schmelze (vor allem Candelilla), mag ich lieber die Platte.

    AntwortenLöschen
  11. Da hab ihr euch ein absolutes Traumnest geschaffen!!! Herzlichen Glückwunsch dazu!

    AntwortenLöschen
  12. Das ist alles so schön groß und großzügig, allein schon der Eingang zur Siederei ist ein Hingucker, alles mit sichtbar viel Liebe hergerichtet, sehr schön.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen