Donnerstag, 27. Januar 2011

nächste Mittwochsbastelei: mein Seifenschneidhelfer

*

Irgendwie sind die Seifenschneider, die so kursieren für mich nicht das richtige. Ich habe einen wunderschönen von meinen Schwiegereltern geschenkt bekommen, der aber keine Variationen in der Dicke zulässt und bei dem ich auch weder mit Draht, noch mit dem Crinkle Cutter schneiden kann. Da ich aber fast immer signifikant vom 25-er Rezept abweiche, schmieren manche Seifen bei mir mit dem glatten Cutter und ich bevorzuge den Draht. Und bei Soleseifen sowieso.

Naja, jedenfalls wollte ich eine platzsparende Variante einer Seifenschneidhilfe, die mich Schneid-Dödel dabei unterstützt gerade und gleichmäßige Stücke hinzubekommen und dabei idiotensicher zu machen ist. Und wichtig ist mir auch, dass an der Schneidstelle eine Vertiefung ist, da meine Seifen sonst blöde "Füßchen" bekommen - ich stelle mich da wirklich doof an. Also habe ich mich für einen "Anbau" an meine Blockform entschieden mit einer Art "Steckverbindung", die mir einerseits ermöglicht den Anbau zu stabilisieren und gleichzeitig aber auch diese Vertiefung erlaubt.

Ergo habe ich mir ein Holz-H gebaut, bei dem der Quersteg die gleiche Höhe hat wie der Boden meiner Blockform, damit ich den Seifenblock ruckellos durchshieben kann. Auch die Höhe entspricht insgesamt der Blockformhöhe, damit ich von Beginn des Schneidens (also direkt von oben an) eine gute Führung habe. Und stabilisiert habe ich das ganz simpel mit Dübeln im Seifenschneidhelfer, die ich möglichst weit unten angesetzt habe, damit der Cutter oder Draht weit runter kann (wegen der Füßchen...). Nachdem ich ihn geleimt, gebohrt und die Dübel gesteckt hatte, habe ich die Dübelspitzen mit einem Pünktchen Holzleim versehen und de Seifenschneidhelfer gegen die Blockform passgerecht gedrückt. Da, wo die Leimpünktchen sich an der Blockform abgedrückt haben, konnte ich jetzt passend die Gegenlöcher zum Stecken bohren. Wer öfter mit Holz bastelt, kennt diese Methode ja.
Die Löchlein in der Blockform habe ich etwas kürzer gebohrt, als die Dübel aus dem Seifenschneidhelfer herausragen, damit mir etwa 1,5mm Spiel zwischen ihm und der Blockform bleibt und ich Platz für den CrinkleCutter habe ohne zu Verhaken, aber dennoch eng genug, dass nicht zuviel Spiel besteht.


Ja. Und so sieht das Ganze aus:



Zusammengesteckt:



Und so ähnlich würde es beim Schneiden aussehen, wenn ich denn mit links shneiden würde und den Seifenblock nicht mit einer hand festhalten müsste *ggg*:



Nächsten Mittwoch bastel ich aber nicht ;-)
Einen schönen tag für Euch und liebe Grüße!

*

Kommentare:

  1. Aber Hallo!

    Na der ist aber auch nicht schlecht!!!!!!

    Spitze deine Methode!!!
    So kannst ja mit jeder Messerform (Welle- oder Spachtel schneiden!!!

    Mach dir doch noch den Anschlag mit Dübelfixierung dazu dann rutscht nichts nach vorne weg - ist bei einem kurzen Blockstück recht hilfreich!

    Aber den Tipp mit dem Dübel markieren...

    Na man merkt du tischlerst gern und öfters!

    Bussal Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee und danke, dass Du sie mit uns teilst!

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Sabine,
    nee so chic wie deiner isser nicht - aber das macht nichts ;-). Die sache mit dem Anschlag habe ich bisher nicht gemacht, weil ich unterschiedliche Dicken benötige und ich noch nicht den idealen Winkel gefunden habe bei meiner baumarkttour *ggg* Also wenn ich einen finde, der ein langes Loch hat anstatt mehrerer normaler, dann bau ich das noch an. Mein Ziel wäre den Winkel verschieben zu können und nicht jedesmal ganz abzumontieren, wenn ich die Breite verändern will. Und ich muss die Möglichkeit haben, mm-weise zu variieren, deshalb ist mir einer zum Schieben auch lieber.
    Ich bin mal gespannt, was sich bei Dir noch tut in der Seifenbastelei ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Na ich werd meinen noch schick bemalen von Aussen!

    Kann ich dir schon verraten!

    Sowas .... probieren zumindest!!!!
    ich glaub ja nicht das mir das gelingen wird so schön wie die sind!

    http://elomar-pasitoapasito.blogspot.com/

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Mittwochsbastelei für die Formen???

    AntwortenLöschen
  6. Bastel ruhig weiter, Sabine...
    Ich fass es nicht. Was du auch für Ideen hast...
    Klasse. Ich weiß jetzt wenigstens, wo ich die Bastelarbeiten finden kann. Sollte mir doch noch ein tischlereibegabter Mensch über den Weg laufen...
    Danke fürs Zeigen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. cool...
    Hab gerade ne Seifenbastelei in der Kombüse...
    Du wirst staunen...
    gruss vom zwerg

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee und die Umsetzung sind klasse!

    AntwortenLöschen
  9. @Sabine, ja das juckt in den Fingern ;-) Allerdings verschieb ichs auf einen anderen Mittwoch als den kommenden.

    @Heidi und goodgirl: vielen lieben Dank! Eigentlich hab nur aus Schamfreiheit den beitrag geschrieben denn schön is ja echt anders.*ggg*

    @Frau Zwerg, die Seifenbastelei ist länglich und duftet lecker nach schoko und mandel? Ich bin wirklich gespannt!

    AntwortenLöschen