Montag, 24. Januar 2011

Circe

*
*
Circe ist die Tochter des Sonnengottes Helios mit der Göttin Perseis und ist eine Seherin und Zauberin, die sowohl mit Tränken, als auch mit ihrer Stimme verzaubert. Sie wurde von ihrem Vater auf die Insel Aeäa gebracht und lebt dort in einem prächtigen Palast mit gezähmten Löwen und Wölfen als Wächter und Nymphen als Dienerinnen. Am bekanntesten ist ihr Vorkommen in der Odyssee und in der Erzählung um Jason, die Argonauten und das goldene Vlies.
*

Als Odysseus auf seiner Fahrt auf ihre Insel kommt, sendet er seine Männer aus die Insel zu erkunden, wobei diese auf Circe treffen, ihr selbstredend nicht widerstehen können und sich in ihren Palast einladen lassen. Nach einem üppigen Mahl verwandelt Circe die Männer in Schweine und füttert sie mit Eicheln. Odysseus selbst kann sich gegen den Zauber der Circe mit dem Kraut Moly schützen (das ihm Hermes in weiser Voraussicht mitgegeben hatte), was Circe widerum so beeindruckt, dass sie ihn nicht als Schwein sondern als Geliebten will, seine Gefährten zurück verwandelt und ihr Hab und Gut mit ihm zu teilen bereit ist. Er bleibt dann noch ein Jahr bei ihr, bevor er weiter reist.
Jason trifft auf Circe in einem weniger sinnlichen Umstand. Er und Medea (ebenfalls Zauberin und Nichte der Circe) dürfen nicht in ihr Vaterland zurück kehren, solange sie nicht von der Schuld des Mordes an Absyrtus reingewaschen sind. Sie reisen nach Äaea und Medea bittet Circe, ihnen zu helfen, was sie schließlich auch tut. Allerdings hilft Circe angesichts dieser Tat nicht ganz bereitwillig und verkündet ihnen daher, dass sie nicht eher ihre Schuld tilgen können, als bis sie auf dem Vorgebirge Malea ankommen.
*
*
Ich weiß nicht, ob dieses Buch jemand von Euch hier mitlesenden kennt, aber in der Flora Mythologica (ein Buch wie für mich geschrieben - ehrlich!) schreibt der Autor J.H. Dierbach der Circe neben der Zwiebel- oder Lauchpflanze Moly auch die Mandragora, also die Alraune, zu. Ich nehme an, wegen ihrer narkotisierenden Wirkung.
*
*
So. Ich habe in meine Circe-Seife keine Alraune gegeben und diese sagenhafte Moly ist ohnehin nicht so richtig entschleiert...
Aber ich habe Euch so zugetextet, weil ich die Erzählungen um Circe und ihre Persona interessant genug finde, ihr eine Seife zu widmen. Außerdem vermute ich, dass man nicht wirklich nachvollziehen kann, warum meine Circe mit so kräftigen Farben fein marmoriert ist, wenn man nicht weiß, dass diese Dame eine meisterin der narkotisierenden und halluzinogenen Tränke war ;-)
*
*
*
*

Sie duftet übrigens sehr, sehr fein und verführerisch nach einer Mischung mit Frangipani und anderen leckeren Dingen.

*

***

Kommentare:

  1. Wow, klasse Seife und ich persönlich finde Dein " getexe" sehr interessant, danke für den Einblick! :o)

    Liebe Grüße Jessy

    AntwortenLöschen
  2. so eine Schönheit, die Marmo ist super zierlich geworden, darin liegt Circe herrlich gebettet!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Seifen mit einer Geschichte dazu.
    Zauberhaft. Und zwar nicht nur, weil sie Circe heißt!

    AntwortenLöschen
  4. Super Hintergrund-Geschichte!
    Und deine Circe finde ich hinreißend schön!
    Die Marmorierung ist dir wunderbar gelungen! Die Seife ist wunderschön!

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Solche Seifen sind für mich besonders wertvoll, weil sich die Siederin dazu so viele Gedanken gemacht hat!

    Und ich finde sie einfach nur wunderschön!

    AntwortenLöschen
  6. huiuiui, Ihr kommentiert ja wie der Blitz! Dankeschön (!!!) für Euer Lob - zumal ich mit den Bildern so unzufrieden war, dass ich gar nicht sicher war, ob ich sie überhaupt schon einstellen soll, weil sie "live" eigentlich schöner aussieht *find*. Aber so wild kanns ja nicht sein, sonst würde sie Euch nicht gefallen - also wohl eher Kopfsache.

    Außerdem freut mich sehr, dass geschichten hinter seifen nicht nur mir gefallen :-)

    AntwortenLöschen
  7. Klasse, echt große Klasse, eine Traumseife die mich fast verzweifeln läßt ob meiner Seifensiederei die im Moment ruhen MUSS.
    Lieber Gruß an Circe
    von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön, Lavarie, wunderschön. Gibt´s diese Frauenform irgendwo? Die Marmoierung ist auch toll.
    Danke für Circes Lebensgeschichte. Interessant.

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Oh je Susanne, warum das denn?!? Das habe ich gar nicht mitbekommen :-O
    @Heidi, die Frau habe ich als Eiswürfelform bei ebay erstanden für 1€ für 2 Formen.

    AntwortenLöschen
  10. Da hast du uns aber ganz schön becirct und mich im Besonderen, den bei deinem Postmarathon heute, wär mir das Gute Stück fast durch die Lappen gegangen. Traumhaft schön, mit einer wirklich wunderbaren Geschichte! Man, das hast du echt drauf! Das Buch hört sich echt spannend an! Und die Damenform hab ich beim KIK bekommen, war auch für Eiswürfel gedacht.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  11. Diese Seifen sind wieder schön anzusehen. Gefallen mir sehr. Interessant der Text, ich mag diese Bücher.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  12. Die sind ja viel zu schade zum Verwenden. Allerdings- bei so einer Seife würden meine(großen)Jungs auch noch dem Waschzwang verfallen. Supertolle Seife - mit der becirct Du jeden.
    LG
    BriMa

    AntwortenLöschen
  13. Bist du ....
    Eine Wucht!

    Leg die Latte nicht so hoch für uns - die ist ja eine Wucht!

    Aber wehe du wäscht dich mit der!!!! Die ist nur zum Ansehen!!!!

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen