Donnerstag, 25. November 2010

Oona

*

Ihr Name wird manchmal auch Úna, Oonagh oder Onaugh geschrieben. Sie ist als mythologische Gestalt eine wunderschöne irische Königin der Feen und Göttin der Tuatha de Danann. Ihr wird nachgesagt, sie könne jede beliebige Tierform annehmen, wobei ihre liebste Tierform die eines jungen Kalbs ist. Sie ist wunderschön und eine ausgeglichene, fröhliche Persönlichkeit - was wirklich bemerkenswert ist, denn ihr Gatte Finn Bheara hat sie nach Strich und Faden mit sterblichen Frauen betrogen. Überall wo ihr langes goldenes Haar den Boden streift, wird dieser fruchtbar, in ihren Fußstapfen wächst weißer Klee und irgendwie finde ich, sie verbreitet einfach gute Laune. Sie ist die Göttin der Fantasie und diejenige, die einen lehren kann, dass Schönheit nicht alles ist.

Ich mag an ihr aber vor allem ihre positive Ausgeglichenheit und weil ich finde, dass das auch im Winter nicht schaden kann, habe ich ihr völlig antizyklisch jetzt eine Seife gesiedet und nicht erst im Frühjahr :-)



Schade nur, dass auch die neuen Gelbtöne von Gracefruit irgendwie nicht zum Vorschein kommen, sonst könnte man auch einen Blick auf ihr "goldenes Haar" werfen ;-)

*

Kommentare:

  1. Ohja *seufz*
    Positive Ausgeglichenheit kommt im Augenblick grade recht.
    Wunderschönes Seifken *find*

    LG niki

    AntwortenLöschen
  2. Uhh, ist die schön!
    Besonders das zweifarbige bekomme ich bei solchen Formen selten hin...

    LG,

    Hellcat

    AntwortenLöschen
  3. wunderschön....
    Gf gelbtöne....das kenne ich
    Gruß vom zwerg

    AntwortenLöschen
  4. Oh vielen Dank Ihr lieben! Zur Zeit mache ich ein paar Seifen, die mir echt am herzen liegen und oona ist eine davon. Auch weil diese positive Ausgeglichenheit meinem Alltag gerade so fehlt irgendwie :-O
    Hellcat, die Zweifarbigkeit mogel ich mir immer ganz einfach hin, indem ich die Farbe für die Ausbuchtungen (also die Göttin in dem Fall) mit ganz wenig andickendem PÖ anreichere. Für ein Goddess-Tray brauche ich 1/3 Sahnebecher SL und nur 15 Tr. PÖ Jasmin für die roten Göttinnen. Bis ich den restlichen SL gießfertig habe, ist sie fest genug, dass ich drauf gießen kann.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, die ist wirklich toll!
    Ich hole mir auch gerade die Kuschelharmonie in mein Leben, die mir in manchen Bereichen fehlt, indem ich einen sehr! flauschigen Schal stricke :)

    Fühl dich ganz lieb umarmt!
    Abgeneth

    PS.: Ist deine Adresse noch die gleiche?

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie gut ich mir das vorstellen kann Abgeneth! Ich glaube, das kann nicht jeder verstehen, dass so metaphorische Ebenen wirklich für uns funktionieren oder?
    Meine Adresse ist noch die gleiche, ja :)

    Und fühl Dich zurück umarmt - ich hoffe, wir können uns mal wieder sehen in absehbarer Zeit!

    AntwortenLöschen