Montag, 1. November 2010

Edle Olive (reloaded)

*

Gradmesser für diese Seife war meine Cousine, für die alle Seifen mit Kokos zu sehr austrocknend wirken. Auch ohne dass sie weiß, was drin ist - ich habe ihr nämlich mal ein Päckchen "Blindverwaschungsseifen" gegeben. Pure Olive oder die Edle Olive sind ihr am liebsten und deshalb lasse ich mich nicht lumpen, und siede nach.





Drin sind Olive, Babassu, Rizinus und Jojoba, der Duft Olive Lush, ein bissel Mica und sonst nüscht. Völlig stressfrei zu sieden, was ja auch mal schön ist.

*

Kommentare:

  1. Wie hast Du denn dieses wunderschöne Muster hingekriegt, dass ist ein der Hammer überhaupt.
    Lieber Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sieht hammermäßig aus. Tolles Muster und dennoch schlicht und edel. Respekt!

    LG von
    Dagmar, die auch interessiert, wie Du das Muster hinbekommen hast.

    AntwortenLöschen
  3. Boah - jetzt sag ich nix mehr....!
    Megageil...tolle Seife, tolles Muster!
    LG
    Tina (die auch an der Streifentechnik interessiert wäre...)

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön für Euer tolles Lob! Das Muster ist supersimpel: Ihr macht einfach pro "Hochkant-Reihe" im Dividor mittig eine Linie mit andersfarbigem Seifenleim. Dann nehmt Ihr Eure Marmorierstäbchen und geht da in relativ engen Zickzacklinien durch, aber so, dass die Zacken im Rahmen des künftigen Seifenstücks bleiben.
    Das ist alles :-)
    War das klar ausgedrückt?

    AntwortenLöschen
  5. Die Seifen sehen total edel aus. So haben will mäßig.

    Ich freu mich immer über deine Kommentare auf meinem Küchenblog.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  6. Die angeblich schlichten sind doch meist die schönsten *find* Diese ist besonders schön! Ganz nach meinem Geschmack *g*

    AntwortenLöschen