Dienstag, 30. November 2010

Aschera

*

Aschera ist eine vorsemitische Göttin, eine ugaritische um genau zu sein. Aber nicht nur eine, sondern die. Sie wird je nach Quelle als weiblicher Gegenpart zu El (dem Ur-, bzw. Schöpfergott der ugaritischen Religion) oder zu Baal (dem wichtigsten und verehrtesten Gott der ugaritischen Religion) genannt, ist dabei aber immer die weibliche Seite der Gottheit. In den ugaritischen Keilschrifttafeln wird sie als die Urmutter der Götter bezeichnet, die 70 Göttern das Leben schenkte. Sie trägt den Beinamen "die Heilige" und ihr Sinnbild war ein Baum oder ein Pfahl, was wahrscheinlich auch der Grund ist, weshalb man in manchen christlichen Quellen den Begriff "Aschera" als Wort für einen Kultpfahl findet.

Interessant finde ich auch eine Forschungsarbeit, die sich mit den archäologischen Funden von Kuntillet Agrud befasst, welche darauf hinweisen, dass Aschera auch der weibliche Gegenpart zu Jahwe war (bevor es keinen weiblichen Gegenpart mehr geben durfte).





Für mich duftet sie tiefgründig und verführerisch ;-). Von daher habe ich sie mit Jasmin, Patchouli und Vanille beduftet und das ist eine ganz eigenwillig leckere Mischung.

*

Kommentare:

  1. tolle göttin
    super gemacht
    lg goldie

    AntwortenLöschen
  2. Whou das ist aber eine strahlende Göttin!!! und den Duft tiefgründig und verführerisch finde ich auch sehr spannend!!
    Wünsche dir einen gediegenen Tag!!
    ♥-lich bbbb

    AntwortenLöschen