Dienstag, 12. Oktober 2010

Ein Seifentorten-Eperiment: Schwarzwälder Kirsch

*

Seit einiger Zeit spukte mir die Idee einer "Schwarzwälder Kirsch" im Kopf rum. Also so richtig stilecht mit "Sahne" zwischen den dunklen Schichten und mit Duft nach Schokolade, Kirschen und am besten auch noch Alkohol. Letzteres habe ich nicht geschafft. Dafür hätte ich extra entweder bei Sensory Perfection oder in den USA bestellen müssen und das wollte ich nicht. Aber mit Schoko- und Kirschduft im Gepäck habe ich mich dran gewagt - und das ist daraus entstanden:




Sie ist ziemlich hoch - wie es sich für eine Schwarzwälder gehört und ich bin ewig auf rein theoretisch-hypothetischer Ebene darum herum geeiert, wie ich es am sinnvollsten angehe, damit ich sie ohne elendes Gebrösel und daraus resultierendem Tortentod geschnitten bekomme.

Ich habe mich dann dafür entschieden, die beiden oberen dunklen Schichten vorzuschneiden, bevor ich sie mit Whipped fülle. Das hat ganz gut geklappt - und ich freue mich mal über eine "ganz andere" Seifentorte.


Liebe Grüße und einen schönen Tag für Euch!

*

Kommentare:

  1. Wow, die ist toll geworden! Ich fand' schon Deine letzte Seife hier die Dulcinea zum niederknien. Diese Torte ist Dir wirklich toll gelungen und war 'ne Menge Arbeit.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. ohne Worte....die Seifentortenkönigin hat sich schon wieder selbst übertroffen!
    Superschönes Seifenstück!

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  3. Unglaublich! Ich kann über diese Torten immer wieder nur staunen! Die sieht so unglaublich echt aus. Oh Mann, ich hätte zu meiner Tasse Tee jetzt echt gern ein Stück Torte. ;o)

    Liebe Grüße,
    Kathrin.

    AntwortenLöschen
  4. *lach* dankeschön! Tut ja doch immer gut, wenn es Anklang findet, was man macht ;-)
    Und gerade diese hier wollte ich eigentlich noch etwas zurechthübschen und bin gebremst worden mit der entsetzten Frage ob ich denn verrückt sei, schließlich sei genau das Unperfekte das, was sie aussehen ließe wie eine Schwarzwälder *ggg*.

    AntwortenLöschen
  5. Erst ne Weile nüscht und dann kommt der Hammer! Na, da hast du dich ja wieder selbst übertroffen und mit der Sahne zwischendurch ist ja ne super Idee, denn für die Verhübschung obendrauf muss man eh ne Whipped machen und hat dann massig drüber... Oberlecker sag ich nur!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  6. Oh WOW! Die sieht ja echt zum Reinbeißen aus!
    Einfach göttlich! Man glaubt es kaum, dass es Seife ist!
    Klasse gemacht!

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Liebste,

    gestern, zum ersten Mal!!!!!, Deine köstlichen 'Torten' gekostet!!!!!

    DAS IST WIRKLICH GENIAL!!!!!!!!!!!!!!

    Wie schön, dass wir quasi zu 'einer Familie' gehören!!!!;))))

    Viele Grüße aus Berlin
    Frauke

    AntwortenLöschen