Montag, 13. September 2010

heiße Biene reloaded

*

meine heiße Biene war ein Favorit, vor allem bei den Männern in meiner Familie. Und dabei war sie optisch wahrlich keine Perle.

Jetzt gibt es sie in der Neuauflage mit einem Unterschied: sie ist kalt gerührt und nicht heiß verseift. Den Namen habe ich zwecks Wiedererkennungswert und weil sonst das Wortspielchen futsch ist, trotzdem so gelassen.



Drin ist massig Olivenöl, Bienenwachs und Honig - mit leckerem Honigwabenduft. Und in ihrer Schlichtheit finde ich sie trotzdem völlig appetitlich, weil sie irgendwie so aussieht, wie sie duftet: nach Bienenwachs und Honig.

*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen