Dienstag, 20. Juli 2010

Soie salé - salzige Seide

*





Der Name ist ein Teil des Programms: diese Seife ist mit Ziegenmilch-Meersalzsole angerührt, in der ich ungebleichte Rohseide aufgelöst habe. Sie duftet nach dem außergewöhnlichen und sehr feinen Duft Antique Blossom (der in meiner Nase genau so riecht, wie er heißt) und ist nur mit Tonerden und Titandioxid gefärbt. Bei der Zusammensetzung der Öle wollte ich mich auf 4 beschränken: 64% Olive, 15% Babassu und je 10% Shea und Kokos. Das fehlende 1% ist Bienenwachs und die Form ist wieder eine von Nanes großzügigen Leihgaben.

Irgendwie mag ich zur Zeit Seifen, die nicht aus zu vielen verschiedenen Ölen bestehen. Und ich finde es eine schöne Alternative, das Olivenöl in Kombination mit Sole so zu erhöhen, wenn ich kein Palm verwende. Durch die gesättigte Sole wird die Seife trotzdem sehr schnell hart und schön glatt trotz des hohen Olivenölanteils. Nochmal härter und glatter wird sie mit Bienenwachs - und wenn es nur 1% ist.

*

Kommentare:

  1. Sieht sehr, sehr schön aus! Ich liebe Sole und Tonerden. Meine Soleseifen sind jetzt fast ein Jahr alt und soooooo toll, muß ich unbedingt wieder machen!

    Wünsch Dir einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  2. Die ist wirklich wunderschön und ich liebe Soleseifen auch. Auch die Rezeptzusammenstellung hört sich toll an. Ich finde übrigens auch, dass weniger verschiedene Öle reichen, lieber mal ein, zwei Zusatzstoffe rein bringt meiner Meinung nach mehr.
    Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Erstaunlich, das die Form trotz der Marmorierung so gut zur Geltung kommt ! Ich war da immer eher zurückhaltend - wieder was gelernt ;o)
    Und der Duft einfach genial !!! LG Nane

    AntwortenLöschen
  4. Muy lindo jabon, parece un verdadero marmol.
    Un abrazo

    AntwortenLöschen
  5. Waaaahnsinnig schönes Seifchen! Die Farben, die Marmorierung - ein Traum!

    AntwortenLöschen