Sonntag, 28. Februar 2010

Gsellsbär - mein Strawberry Smoothie Wagnis

platzhaltergedöns

Ich habe es gewagt: CP mit Strawberry Smoothie als Parfümöl. Ich musste das PÖ verwenden, weil ich mir in den Kopf gesetzt hatte eine "Gsellsbär"-Seife zu machen. Das ist der Kindheitskosename meiner Schwiegermutter für meinen wilden Mann und Gsells ist schwäbisch für Marmelade. Da er nun am liebsten Erdbeermarmelade isst und ich finde, dass Strawberry Smoothie nach eben dieser duftet, kam ich dann eben nicht um dieses PÖ herum. Da aber alles, was ich zu dem PÖ zu lesen bekam, von zickig-aber-möglich bis katastrophal reichte, habe ich meine kunstvoll gedachte Marmorierung über Bord geworfen und mich für eine schmucke Schichtseife entschieden *ggg*. Mit Rikes Tipps zum Handling und Sannyas Tipp Palm zu vermeiden im Kopf, habe ich eine Seife aus Sole mit nur 20% festen Fetten (Kokos) gemacht. Und ich bin gerade in Hochstimmung, weil: nix hat sich getrennt, kein Grieß im Topf und sie gefällt mir.







Ich bin mal gespannt, wie hell sie noch wird - die Soleseifen, die ich bisher gemacht habe, sind allesamt in den ersten Wochen noch deutlich heller geworden als direkt nach dem Sieden. Aber wenn sie so halbwegs ihre Optik behält und die Sole dem Kokos pflegetechnisch vielleicht sogar noch den Garaus macht, bin ich glücklich.

Meine geplante Vollmondseife habe ich übrigens auch noch gemacht. Aber die fotografiere ich morgen.



platzhaltergedöns

Kommentare:

  1. Hey, das ist ja der absolute Erdbeertraum !! Dazu noch so ein Duft, für jedes Mädchen ab zwei bist du der Seifenguru !! Respekt, danke auch für die Hochdeutschübersetzung ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Mhhhmmhhh....... Lecker!

    Und so schön rosa. Ich liebe rosa!

    Viele Grüße v. A.

    AntwortenLöschen
  3. dankeschön Ihr beiden :-D
    Für die Eifelprinzessinnen ist ja schon ein Stück reserviert. Und Aoibhell, ich habe mich gerade mal durch Deinen Blog gestöbert - Du machst ja auch tolle Sachen :-O Auch über Seife hinaus so...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Sieht die erdbeerig aus! Sahnig - lecker!
    Schön, daß sie ganz unzickig geklappt hat!
    Ach ja, bin übrigens auch a Schwob - und hab die Marmeladengläser meiner Mutter immer beschriftet mit "Erdbeergsälz"...zur Belustigung aller!

    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Oi Gaby, Du schreibst es "Gsälz"? Dann muss ich doch auch nochmal meine Schwiegermutter fragen, wie sie es schreibt, damit es familiär auch stimmt ;-) Mein wilder Mann hat aus dem Bauch raus G s e l l s buchtabiert. Hm.

    AntwortenLöschen
  6. Oh, man jetzt verstehe auch ich was es mit dem Namen auf sich hat ...Gsells...:o)
    Wie immer super ...

    LG Jessica

    AntwortenLöschen